Leichtathletik Berichte 2018


Start der Knirpse- und Bambini-Liga 2018 in Eislingen               14.06.2018

TVE-Bambinis führen die Tabelle an

Nachdem der übliche Start in Ebersbach dieses Jahr wegen Gewitter und Starkregen leider sprichwörtlich ins Wasser gefallen ist, war nun der Liga-Start in Eislingen letzte Woche. Bei hervorragendem Sportlerwetter ging es zum Vierkampf aus fliegendem Sprint, Hoch-Weitsprung, Tennisball- bzw. Stabweitwurf und der 300-m-Staffel über den Wassergraben – unbestritten das Highlight des Wettkampfes! Unsere 2 Bambini-Mannschaften kämpften super motiviert und das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Die Bambini-Mannschaft 1 steht im Moment auf Rang 1 aller 21 teilnehmenden Vereinsmannschaften und auch unsere 2. Mannschaft ist auf Platz 7! Bei den älteren Knirpsen konnten wir auch ein gutes Mannschaftsergebnis vorlegen, das uns auf den 4. Platz von 15 Teams brachte. Toll gemacht, Jungs und Mädchen!

Da freuen wir uns auf den Nachholtermin in Ebersbach am Mittwoch, 27.06.18! Macht weiter so! Eure Trainer/innen


Finja und Nadine wurden Mehrkampf-Kreismeister 2018
09.06.2018

Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich alle Leichtathletik-Fans des Kreis Göppingens im Eybacher Tal bei der TG Geislingen, um die diesjährigen Mehrkampfmeisterschaften auszutragen. Es wurden 3-Kämpfe für die Kinder U 10, 3- oder 4-Kämpfe für die U 12, sowie für U 14 und U 16 4-Kämpfe angeboten. Ebenfalls werden traditionell an diesem Tag auch die langen Staffeln 3 x 800m ausgetragen. Vom TV Ebersbach starteten 18 Schülerinnen und Schüler.

Erfreulich waren die Bronzemedaillen von Nils Ott (3-Kampf der männlichen U 10), der 3 x 800m-Staffel der Jungs U 10 mit David Brömmer, Leo Lambeck und Timo Säufferer, von Timo Säufferer mit der LG-Filstal-Mannschaft im 3-Kampf sowie von Elena Grünenwald (4-Kampf der W 14 ebenfalls).

Gleich zwei Silbermedaillen durfte sich Lina Säufferer umhängen, da sie spontan mit Line Schreitmüller und Laura Knödler von der LG Filstal in der 3 x 800-Staffel zum Einsatz kam. Dazu wurde sie mit der Mannschaft im Dreikampf ebenfalls Vizekreismeisterin. Bei der weiblichen Jugend U 16 wurde Fannie Liebisch mit ihren Kolleginnen Clairline Liebl und Mia Herrmann ebenfalls Vizekreismeisterin.

Noreen Eberhardt wurde Mannschafts-Kreismeisterin, zusammen mit den LG-Filstal-Kolleginnen Melina Ehekircher und Celina Köhler. Finja Willnich wurde Kreismeisterin im 4-Kampf Einzel und in der Mannschaftswertung der U 14 weiblich. Sie konnte sich damit für die Württembergische Meisterschaften im Vierkampf qualifizieren! Nils Ott (M 09) wurde mit den Jungs der LG Filstal ebenfalls Kreismeister im Dreikampf und unsere jüngste Kreismeisterin heißt Nadine Hummel (Dreikampf der W 09), in der Einzel- und Mannschaftswertung.

Die Ergebnisse unserer TVE-Athleten:

M 08: David Brömmer (4. mit 660 Punkten), Leo Lambeck (10. mit 517 Punkten), Aaron Schuler (11. mit 487 Punkten)

M 09: Nils Ott (3. mit 801 Punkten), Timo Säufferer (6. mit 677 Punkten)

M 12: Felix Hummel (4. mit 1341 Punkten), Jonas Ott (6. mit 1286 Punkten), Noah Brömmer (8. mit 1204 Punkten)

W 08: Clara Fritze (4. mit 709 Punkten), Luana Fitting (12. mit 549 Punkten)

W 09: Nadine Hummel (1. mit 1016 Punkten)

W 11: Noreen Eberhardt (4. mit 1073 Punkten), Lina Säufferer (8. mit 846 Punkten)

W 12: Finja Willnich (1. mit 1790 Punkten), Felina Held (16. mit 1246 Punkten)

W 13: Elisabeth Wallner (10. mit 1440 Punkten)

W 14: Elena Grünenwald (3. mit 1724 Punkten)

W 15: Fannie Liebisch (4. mit 1741 Punkten).

Herzlichen Glückwunsch zu euren Leistungen!

Unsere ältesten TVE-Athleten Elena (li) und Fannie bei den Kreismeisterschaften
Bild: J. Liebisch

4-Kampf-Kreismeisterin Finja
Bild: C. Willnich


Regional-Meisterschaften JU16 + JU14 in Ulm    13.05.2018

Auch am Muttertag war ein langer Wettkampftag eingeplant.
Für den TVE starteten im Trikot der LG Filstal Finja Willnich (W12), Elena Grünenwald (W14) und Fannie Liebisch (W15).
Für Finja begann der Wettkampftag mit der 4x75m Staffel. Hier hatte die Staffel der LG-Filstal ein wenig Pech, da bei einem Wechsel der Stab auf den Boden viel und so wertvolle Zeit verloren ging. Am Ende wurde es aber noch ein respektabler 5. Platz mit einer Zeit von 44,35 Sek.
Weiter ging es für Finja dann mit dem Ballwurf. Sie legte hier einen guten Wettkampf hin und wurde mit einer Weite von 33 m Fünfte.
Als nächstes stand der Hochsprung an. Finja hatte sich hier eigentlich nicht allzu viel ausgerechnet, da die Konkurrentinnen doch mit wesentlich höheren Vorleistungen ins Rennen gingen. Sie konnte aber ihre bisherige Bestleistung um tolle 6 cm verbessern und wurde überraschend mit einer übersprungenen Höhe von 1,36m Vize-Regional-Meisterin.
Auch beim Weitsprung lieferte Finja einen klasse Wettkampf. Mit einer Weite von 4,46 cm kam sie bis auf 3 cm an ihre Bestleistung heran und wurde auch hier Vize-Regional-Meisterin. Ein wenig ärgerlich war, dass sie den Weitsprung-Sieg nur um 1cm verpasste!
Leider hatte sich Finja beim Weitsprung ein wenig verletzt und ging so mit einem kleinen Handicap in das abschließende 75m Finale. Den Vorlauf hatte sie noch souverän mit einer neuen Bestzeit von 10,67 Sek. gewonnen. Im Finale reichte es dann leider „nur“ noch für den 3. Platz mit einer Zeit von 10,71 Sek, womit sie aber letztendlich zum 3. Mal einen Podestplatz erreichte.
Für Elena war der Wettkampftag ein Test ihrer aktuellen Belastbarkeit. Bedingt durch Knie- und Hüftprobleme war für sie ca. fünf Monate kaum Sprint- und keinerlei Sprungtraining möglich. Im 100 m Vorlauf schied Elena mit 14,13 Sekunden aus.
Beim Weitsprung galt für sie erstmals der Absprung auf dem Brett. Ohne Training erreichte sie 4,16 m und damit Rang acht.
Beim Kugelstoßen konnte Elena ihre persönliche Bestleistung übertreffen. Sie stieß die Kugel auf 8,78 m und erreichte damit Rang vier.
Der Diskus wollte nicht so recht weit hinaus. Die Weite war für sie etwas enttäuschend. Trotzdem erreichte sie mit 20,94 m Platz drei.
Der Speer flog bei Elena auf 25,67 m. Damit kam sie auf den vierten Platz. Auch hier hatte sich Elena mehr erhofft.
Fannie startete den Tag mit dem Weitsprung. Eigentlich eine Lieblingsdisziplin, die ihr aber in der Vergangenheit schon viele ungültige Versuche in Folge beschert hatte. Das sorgt im Kopf für Unsicherheit und fokussiert sie mehr aufs Brett, als auf den Absprung. Der zweite Versuch war gültig. Mit 4,51 Meter konnte sie zwar ihre Bestleistung verbessern, ist aber auch haarscharf um einen Zentimeter am Einzug ins Finale gescheitert.
Fannie war erneut für die 4 x 100 Meter Staffel eingesetzt. Auch diesmal in völlig neuer Besetzung. Die Staffelübergaben holperten ein wenig und kosteten dadurch Zeit. Mit Madlen, Lisa und Lara von der LG Filstal II sicherte sie sich in 53,62 Sekunden den vierten Platz. Hier sind sie nur um eine Hundertstel Sekunde am dritten Platz vorbeigeschrammt. Aber vorbei ist halt auch daneben.
Im abschließenden 100 Meter Lauf kam Fannie gut aus den Startblöcken und schaffte den Einzug ins Finale. Dort sprintete sie in 13,51 Sekunden auf den vierten Platz und konnte auch hier ihre persönliche Bestleistung verbessern.

Finja Vize-Regionalmeister Hochsprung

Finja 3. Regionalmeister 75m


Baden-Württembergische Staffelmeisterschaften in Konstanz    10.05.2018

Am Vatertag haben sich viele Athletinnen der LG Filstal im Bodenseestadion mächtig ins Zeug gelegt.
Drei Staffeln waren für die 4 x 100 Meter Staffel gemeldet. Mit dabei auch Fannie Liebisch, die für die LG Filstal II an den Start ging. Mit einer neu zusammengewürfelten Mannschaft gingen Fannie, Sofia Jaschek, Carla Kussmaul und Lara Brenner ins Rennen. Gleich beim erstmaligen gemeinsamen Lauf gelang ihnen der Einzug ins Finale. Am Ende belegten sie mit 52,79 Sekunden den achten Platz.
Elena Grünenwald startete gemeinsam mit Lisa Baumgartner, Sarina Hampel und Ann-Sophie Marchtaler als LG Filstal III. Sie belegten nach 53,95 Sekunden Rang 12. Die erste Staffel der LG Filstal siegte souverän in deutscher Jahresbestzeit mit 48,59 Sekunden und holte sich damit den Titel.
Auch in der 3 x 800 Meter Staffel ging Fannie an den Start. Zum ersten Mal überhaupt ist sie diese Distanz im Wettkampfmodus gelaufen. Als zweite Läuferin übernahm sie das Ende des Feldes und damit ein schweres Los. Sie lief ein hohes Tempo und konnte noch eine Läuferin einholen, ehe sie den Staffelstab weitergab. Mit 8:12,23 Minuten und dem neunten Platz endete der Lauf.

Elena (oben rechts) und Fannie (oben 3. von rechts) mit den Staffeln der LG Filstal

von links Sofia, Fannie, Carla, Lara


Erfolgreicher Start der XXS-Liga in Bad Boll

Für die SchülerInnen der weiblichen und männlichen U14 wird die XXS-Liga, der Sparkassencup, ausgerichtet. Hier durchlaufen die Teams, welche aus 3-5 TeilnehmerInnen bestehen, an 3 Wettkampftagen unterschiedliche Disziplinen. Alle 3 Wettkampftage zählen zusammen zu einer Endwertung. Der erste Wettkampftag fand in Bad Boll statt. Hier standen auf dem Programm: Hochweitsprung über ein 30cm hohes Seil, Fahrradmantelweitwurf, Bananenkarton-Sprint und ein Geländelauf im und ums Stadion. Unsere 3 TVE-ler Felix Hummel, Felina Held und Finja Willnich gaben alle ihr Bestes! Nach Auswertung aller Daten konnte die TVE-Mannschaft mit einem erfreulichen 4. Platz in die Liga starten! Herzlichen Glückwunsch den der“F“s! Wir hoffen auch, dass wir beim nächsten Mal wie der mit einer 4-er oder 5-er Mannschaft antreten können.

Die TVE- Mannschaft bei der XXS-Liga in Bad Boll


Elena Grünenwald Vize-Kreismeisterin mit dem Diskus

Am 1. Mai richtete der TSV Bad Boll den 7. Renault Schmid Werfertag im Kugelstoßen und Diskuswerfen aus. Viele Athleten des Landes- und Bundeskaders gingen zum Beginn der Freiluftsaison an den Start, unter anderem auch die Olympiateilnehmerin im Kugelstoßen Lena Urbaniak und der Paralympics-Olympiasieger Nico Kappel.
Mit dem Diskus wurde diese Veranstaltung auch als Kreismeisterschaft der Altersklasse U16 gewertet. Vom TV Ebersbach stellte sich Elena Grünenwald dieser Herausforderung und konnte mit 21,61m und beim letzten Wurf mit 22,40m jeweils ihre persönliche Bestleistung übertreffen und landete auf Rang 2. Herzlichen Glückwunsch zur Vize-Kreismeisterschaft!
Etwas enttäuschte Gesichter bei Sportlerin und Trainer gab es beim Kugelstoßen. Nach guten Trainingsleistungen landete der weiteste Stoß nur bei 8,32m und Elena auf Rang 3.

 

Siegerehrung Kreismeisterschaft im Diskuswurf: Elena  (in der Mitte) wurde Vize-Kreismeisterin!


Fannie Liebisch mit der Staffel der LG Filstal erfolgreich bei den Regionalmeisterschaften in Uhingen                      06.05.2018

Mit Fannie Liebisch war der TVE in der 4 x 100 m Staffel der LG Filstal bei der U16 vertreten. Am vergangenen Sonntag haben die Mädels einen nahezu perfekten Lauf gezeigt. Mit Mia Herrmann, Clairline Liebl, Amelie Frech und Fannie Liebisch waren vier gut aufgelegte Sprinterinnen am Start. Sie konnten Ihr schnelles Tempo konstant halten und übergaben den Staffelstab sicher. Als Schlussläuferin rettete Fannie die tolle Zeit über die Ziellinie. Bei sensationellen 49,50 Sekunden stoppte die Uhr. Damit haben sie sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften Mitte August in Bochum-Wattenscheid qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch!

Am Ende des Tages starteten die Mädels mit der 4 x 100 Meter Staffel bei der U18. Hoch motiviert traten sie an, konnten aber das gute Ergebnis nicht wiederholen und landeten mit einer Zeit von 51,30 Sekunden auf Rang drei.

 


Super Start in die Freiluftsaison bei den Mehrkampf-Regional­meisterschaften in Ulm

Am Samstag, den 21.04.2018 veranstaltete der SSV Ulm bei ung­ewohnt hochsommerlic­hen Temperaturen die Regionalmeisterscha­ften im Mehrkampf für die Jugend U14 und U16. Vom TV Ebersbach starteten im Trikot der LG Filstal in der Klasse W12 Fi­nja Willnich und in der Klasse W15 Fannie Liebisch. Zu abs­olvieren war an diesem Tag jeweils ein 4-Kampf: Bei der U 14 bestehend aus 75m-Sprint, Wei­tsprung, Hochsprung und Ballwurf und bei der U 16 100m- Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Kugelstoßen.
Pünktlich um 11:00h begann für die insge­samt 32 W12er Mädchen der Hochsprung. Le­ider scheiterte Finja knapp an der Höhe von 1,32m und musste sich daher mit 1,28m zufriedengeben. Da die starke Konkurre­nz hier aber mit übe­rsprungenen Höhen von bis zu 1,44m aufwa­rten konnte, war Fin­ja schon nach der er­sten Disziplin ein wenig ins Hintertreffen geraten. Danach jedoch begann Finja eine famose Aufholjag­d.
Weiter ging es mit den 75m-Sprint – erst­malig etwas länger als die seither gewoh­nten 50m. Finja legte los wie die Feuerw­ehr und erreichte das Ziel in starken 10­,86s, was an diesem Tag die Bestzeit über 75m bedeutete.
Als nächstes stand der Weitsprung auf dem Programm. Finja we­itester Sprung lande­te bei 4,43m. Auch hier war sie wieder mit der zweitbesten Tagesweite vorne dabe­i. Damit hatte sich Finja in der Gesamtw­ertung bereits auf den 5. Platz vorgekäm­pft.
Abgeschlossen wurde der Wettkampftag mit dem 200g-Ballwurf. Bis zum letzten Wurf hatten fast alle di­rekten Konkurrentinn­en annähernd gleiche Weiten von ca. 30m erzielt. Mit dem allerletzten Wurf konnte Finja sich aber no­chmals um 5m (!) steige­rn und erreichte mit hervorragenden 35,5m auch hier die Tage­sbestweite.
Damit konnte sich Finja im 4-Kampf-Ender­gebnis überraschend doch noch aufs Podest hieven und erreicht mit 1731 Punkten einen tollen dritten Platz. Mit dieser Pu­nktzahl hat sie sich ganz nebenbei auch noch für die württem­bergischen Mehrkampf­meisterschaften am 16.06. in Nagold qual­ifiziert.

Fannie Liebisch erreichte im 4-Kampf der W15 mit 1.792 Punkten den 12. Platz. Dabei stellte sie in allen vier Disziplinen neue persönliche Bestleitungen auf. Besonders freute sie sich über die Verbesserung auf gute 13,86 s über 100m. Ihre weiteren Leistungen: Weitsprung 4,44m, Kugelstoßen 8,18m und Hochsprung 1,36m.

Herzlichen Glückwuns­ch zu diesen tollen Ergebnissen!

Finja beim Weitsprung

Württembergischen Winterwurfmeisterschaften der Jugend U16

Am 14.04. veranstaltete der Württembergische Leichtathletikverband die Württembergischen Winterwurfmeisterschaften der Jugend U16 in Weissach im Tal im Rems-Murr-Kreis.

Durchgeführt wurden die Landesmeisterschaften in den Disziplinen Diskus und Speer.

Durch die letztjährigen Ergebnisse konnte sich vom TVE Elena Grünenwald qualifizieren.

Sehr früh in der Saison und mit kaum Trainingsmöglichkeiten im Stadion stellt sich Elena trotzdem den Wurfspezialistinnen, unter ihnen etliche Athletinnen des Landeskaders.

Erstmals mit dem 500 g- Speer (letztes Jahr noch 400 g) zitterte sich Elena noch in den Endkampf der besten Acht. Mit ihrer besten Weite von 24,69 m konnte sie sich jedoch nicht mehr verbessern.

Auch beim Diskus musste sich Elena altersbedingt an das etwas schwerere Sportgerät gewöhnen und auch hier gelangte sie in den Endkampf. Mit ihrer neuen persönlichen Bestleistung von 21,00 m landete sie auf Rang sieben.

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Diskusbestleistung!

Michelbergiade – Finale der Hallenserie in Geislingen                      18.03.2018

Am Sonntag fand in der Michelberghalle in Geislingen das Finale der diesjährigen Hallenwettkampfserie statt. Die Serie bestand aus drei Wettkampftagen in Kuchen, Uhingen und Geislingen. Der Wettkampf aus 4 Disziplinen, dem Kastenweitsprung/ 3-er Hopp, dem Hindernisparcours mit einem Graben, einer 30m Sprintstrecke mit Hürden und dem Medizinballstoßen/ Raketen werfen.

Die Leichtathleten des TVE gaben beim Finale noch einmal alles und das merkte man auch bei den Ergebnissen. In der Altersklasse M 08 siegte Anton Schumacher, der bester im Sprung mit 2,76 m und 11,24 s im Hindernislauf war. David Ulrich (M 08) und Nadine Hummel (W 09) wurden jeweils mit einer Silbermedaille belohnt: David sprintete nach 7,75s ins Ziel und wurde bester seines Jahrgangs im Sprung mit 2,74m, Nadine war schnellste im Sprint mit 7,20s! Ihr Bruder Felix Hummel (M 12) schaffte es auch noch aufs Treppchen und wurde Dritter seiner Altersklasse mit einem hervorragenden Raketenwurf über 24,0m.

Erfreulich waren unsere Mannschaftswertungen:

Bei den Jungs U10 kamen Mick, Nils Anton und David auf den 2. Rang (von 9) und auch die zweite Mannschaft des TVE kam noch auf den 5. Platz mit Manuel, Aaron, Liam und Timo. Bei der U 12 wurden Luca, Felix, Raphael und Mathis dritter.

Unter die Top Ten kamen:

M 07: Aaron Schuler (6.); M 08: Liam Pak (9.); M 09: Mick Kiforiuk (5.), Nils Ott (6.); M 10: Raphael Stahl (5.); M 11: Mathis Ulrich (6.); M 12: Noah Brömmer (7.).

W 07: Esila-Havva Gedik (4.); W 10: Lilli Kasper (6.); W 11: Noreen Eberhardt(5.), Emelie Iwan (7.).

Weitere Platzierungen:

M 08: Manuel Weyherter (25.); M 09: Timo Säufferer (14.); M 11: Luca Kirsch (14.), Felix Philipp (15.).

Anton und David vom TVE bei der Siegerehrung


Tolle Leistungen bei den Hallenmehrkampf Regionalmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd           
10.02.2018


Am vergangenen Samstag veranstaltete der LG Staufen die Regionalmeisterschaften im Hallenmehrkampf für die Jugend U14 und U16 in Schwäbisch Gmünd. Absolviert wurde an diesem Tag ein 4-Kampf mit 50m Sprint, Weitsprung, Hochsprung und Kugelstoßen. In der Klasse W12 starteten im Trikot der LG Filstal die beiden TVE‘ler Finja und Chiara Willnich.

Um 10:00h begann für die insgesamt 25 W12er Mädchen das Kugelstoßen. Finjas bester Stoß landete bei 6,09m, Chiara erzielte eine Weite von 5,02m. Ein zufriedenstellendes Ergebnis, da es für beide die erste Teilnahme in dieser Disziplin war.
Weiter ging es mit 50m-Sprint. Finja lieferte sich hier ein Kopf-an-Kopf Rennen mit einer Teamkollegin der LG-Filstal. Beide kamen zeitgleich mit einer fantastischen Zeit von 7,54s ins Ziel. Auch Chiara legte sich mächtig ins Zeug und gewann ihren Lauf in 8,12s, womit beide Athletinnen neue persönliche Bestzeiten im Sprint erzielten.
Als nächstes stand der Weitsprung auf dem Programm. Finja weitester Sprung landete bei 4,36m. Chiara erreichte mit 3,87m erneut eine neue persönliche Bestleistung.
Abgeschlossen wurde der lange Wettkampftag um 15:00h mit Hochsprung. Hier erwischten beide Athletinnen einen fast perfekten Tag und steigerten ihre bisherigen Bestleistungen um jeweils 10cm! Finja überquerte eine Höhe von 1,30m, Chiara übersprang die Latte bei 1,14m.

Im 4-Kampf-Endergebnis bedeutete dies für Finja mit 1609 Punkten den vierten Platz, wobei sie das Treppchen um knappe 17 Punkte verpasste. Chiara konnte sich mit 1316 Punkten im Mittelfeld platzieren.

Beiden Mädchen herzlichen Glückwunsch zu Euren tollen Ergebnissen!

Erfolgreiches LG-Filstal-Team
Alannah, Finja und Chiara


Misslungener Auftakt und drei persönlich Bestleistungen für Elena Grünenwald               27.01.2018

Mit zwiespältigen Gefühlen startete Elena zum Beginn der Hallen-Regionalmeisterschaften am 27. Januar bei der LG Staufen in Schwäbisch Gmünd. Ab der Altersklasse U16 zählt beim Weitsprung nicht mehr der Absprung aus der Zone, sondern direkt vom Brett und die Gefahr des Übertretens war eine große Hemmschwelle. Nur 4,21 m und Rang 9 von 19 Starterinnen war ernüchternd.
Viel besser gelang die zweite Disziplin an diesem Tag. Beim 50-m- Hürdensprint konnte Elena ihre bisherige Bestleistung um über 1 Sekunde (!) unterbieten und errang mit 8,99 s Rang 6.
Genauso gut verlief der Kugelstoß-Wettbewerb. Auch hier gab es eine deutliche Leistungssteigerung und die Verbesserung der Bestleistung um 64 Zentimeter. Mit 8,69 m verpasste Elena den Bronze-Rang nur um 2 Zentimeter.

Abschließend stand der nicht zu Elenas Stärken zählende 50-m-Sprint auf dem Programm. Aber auch hier gelang die Verbesserung der bisherigen Bestleistung um 0,24 Sekunden und mit 7,63 s qualifizierte sie sich für die beiden Endläufe. Nach einem schwächeren Start bedeutete die Zeit von 7,66 s Rang 8 von 20 Starterinnen.
Am darauffolgenden Sonntag stand die nächste Herausforderung an. Im bekannten Glaspalast in Sindelfingen wurden die württembergischen Hallen-Meisterschaften der 4 x 100 m-Staffeln ausgetragen.
Elena wurde für die Staffel der LG Filstal 2 nominiert. Auch hier gab es für einige Mädchen eine Neuerung, denn erstmals mussten sie die Distanz von 100 m anstelle der seither gewohnten 75 m bewältigen. Krankheitsbedingt waren am Morgen zwei Umbesetzungen notwendig. Nicht aufeinander eingespielt gelang aber trotzdem mit 54,85 s, der siebtschnellsten Zeit von 17 Staffeln, völlig unerwartet der Einzug in das B-Finale. Hier standen sie der Konkurrenz der übermächtigen Großvereine gegenüber. Mit vollem Risiko versuchten die Vier das Vorlaufergebnis zu toppen. Hierbei unterlief ihnen wegen wenigen Millimetern ein Wechselfehler (überlaufen der Wechselzone) und sie mussten leider den Regeln entsprechend disqualifiziert werden. Die Staffel wurde auf Rang 8 platziert. Trotzdem war es für die vier Mädchen Sofia Jaschek, Elena Grünenwald, Ann-Sophie Marchtaler sowie Sarina Hampel ein großer Erfolg. Ihren Sportkameradinnen der LG-Filstal-1-Staffel gelang souverän der Gewinn der Württembergischen Meisterschaft.

Siegerehrung für Elena (Nr. 19) im Kugelstoßen der Hallen-Regionmeisterschaften


Finja Willnich Regional-Hallenmeisterin über 50m                   20.01.2018

Am vergangenen Samstag veranstaltete der LG Staufen die Regional-Hallenmeisterschaften der Jugend U14 in Schwäbisch Gmünd. In der Klasse W12 starteten im Trikot der LG Filstal die beiden TVE‘ler Finja und Chiara Willnich zusammen mit einem leistungsstarken Teilnehmerfeld von über 30 Mädchen.
Begonnen wurde mit dem Weitsprung. Beide Athletinnen konnten gleich zum Saisonauftakt neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Chiaras bester Sprung lag bei 3,74m. Finja schaffte es mit Ihrem weitesten Sprung von 4,49m sogar auf den zweiten Platz und verbesserte damit Ihre Vorjahresleistung um 38cm.
Um für die anstehenden Hallenmehrkampfmeisterschaften gewappnet zu sein, versuchten sich beide auch mit Hochsprung. Finja übersprang die 1,20m locker. Chiara scheiterte leider knapp an 1,08m.
Abgeschlossen wurde der Wettkamptag mit dem 50m Sprint. Chiara legte einen Klasselauf hin und verfehlte die Finalläufe in 8,34s nur um im 1/100s. Finja konnte sich mit der drittbesten Vorlaufzeit von 7,78s für den A-Endlauf qualifizieren.
Im Finallauf ließ sie mit starken 7,64s die Konkurrenz deutlich hinter sich und wurde dafür mit dem Titel Regional-Hallenmeisterin belohnt.

Finja Willnich Hallen-Regionalmeisterin über 50m


Auftakt der Hallensaison mit persönlichen Bestleistungen für Elena Grünenwald   13.01.2018

Am vergangenen Samstag veranstaltete der SSV Ulm die Regional-Hallenmeisterschaften der Aktiven und älteren Jugendjahrgänge.
Für die Jugend U16 wurde im Rahmenprogramm Hochsprung, 60 m Sprint und 60 m Hürden angeboten und viele Spitzenathleten aus ganz Württemberg nutzten diese Möglichkeit zum Saisonauftakt.
Vom TV Ebersbach nahm Elena Grünenwald im Trikot der LG-Filstal diese Chance wahr, denn mangels Leichtathletikhalle ist nur sehr einschränkt disziplinspezifisches Training möglich.
Mit mulmigem Gefühl begann deshalb die Vorbereitung auf den 60 m Hürdensprint. Elena gelang jedoch ein technisch gutes Rennen und war überrascht von der Zeit von 10,79s. Erstmals unter 11 Sekunden unterbot Elena ihre letztjährige persönliche Bestleistung um 22/100 Sekunden.
Erfolgreicher verlief der Sprint über 60 Meter. Hier konnte Elena ihre bisherige Bestleistung sogar um 6/10 Sekunden unterbieten und erreichte nach 9,11s das Ziel.
Das fehlende Training wirkte sich im Hochsprung aus und Elena musste nach einem missglückten Versuch den Wettkampf abbrechen.
Trotzdem kann sich Elena freuen, denn nach jetzigem Stand hat sie im Kugelstoßen und 60 m Hürden die Qualifikationsnormen zur Teilnahme an den württembergischen Hallenmeisterschaften Anfang Februar geschafft.

Filseckgames: Nadine, 2 x David, Noreen und Elisabeth auf dem Treppchen          07.01.2018

Am Sonntag, den 07.01.18 fand in der Haldenberghalle Uhingen der zweite Wettkampftag der Hallenserie statt. Es waren teils große Starterfelder mit bis zu 26 Teilnehmerinnen bei der W11!
Der Vierkampf, bestehend aus 30 m fliegend, Medizinballwurf, Hindernislauf und Kastentreppenweitsprung startete mit den jüngsten Teilnehmern, den 7-Jährigen.
Bei den Mädchen war Esila-Havva Gedik vom TV Ebersbach dabei. Sie zeigte einen tollen Wettkampf und wurde mit dem 4. Platz belohnt. Ihr bestes Ergebnis war der Weitsprung mit 2,18 m.
Bei der W09 verteidigte Nadine Hummel ihren Goldkurs vom letzten Wettkampftag. Nadine sprintete 5,56 s, sprang 2,97 m, warf 35 m und erreichte nach 7,89 s das Ziel beim Hindernislauf. Für Viola Bitzer war es der erste Start bei der W 10, den sie gut meisterte und nur 1 Platz hinter ihrer Freundin Lilli Kasper 13. wurde. Auch Lotte Bachleitner probierte ihren ersten Leichtathletikwettkampf in Uhingen, den sie zusammen mit Noreen Eberhardt in der Altersklasse W 11 machte. Noreen lieferte lauter tolle Leistungen und wurde mit der Silbermedaille belohnt! Besonders im Weitsprung sprang sie allen davon mit der besten Weite von 3,75 m! Aber auch im Sprint war sie nur 4 Hundertstel hinter der Schnellsten (5,16 s), im Medizinball kam sie auf 37 m und nach 8,16 s überquerte sie die Ziellinie beim Hindernislauf.
Mit der Mädchenmannschaft der U10 kamen Lotte, Noreen, Lilli und Viola auf den fünften Platz! Herzlichen Glückwunsch an alle!!!
Bei der U 14 ging unser Trio aus Elisabeth Wallner (W 13) und Chiara und Finja Willnich (W 12) beherzt an den Start. Anfangs motiviert durch den tollen Weitsprung (3,79 m) und einer schnellen Sprintzeit (5,03 s) von Finja, verhinderte das Durchlaufen des Tunnels einen Platz auf dem Siegertreppchen, das sie knapp mit Rang 4 verpasste. Chiaras bestes Ergebnis waren 5,22 s im Sprint. Elisabeth spielte ihre Kraft beim Medizinball aus und war Beste ihres Jahrgangs mit 52 m! Dazu noch 5,19 s und 7,81s beim Sprint und Hindernislauf und 3,35 m im Weit. In der Summe ergab das dann einen tollen dritten Platz!
Herzlichen Glückwunsch allen Mädchen zu ihren Leistungen!
Kommen wir nun zu den Jungs:
Für Aaron Schuler (M 07) war dies sein zweiter Wettkampf in der Halle. Sein bestes Ergebnis waren 6,75 s im Sprint, womit er den 8. Platz belegte. Bei den 8-Jährigen waren gleich 5 Jungs vom TVE am Start: David Brömmer, David Ulrich, Anton Schumacher, Liam Pak und Manuel Weyherter. Die zwei Davids lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Sie wechselten sich schön ab: David U. gewann den Weitsprung (2,70 m) und den Hindernislauf (8,15 s) und David B. den Sprint (5,91 s) und den Medizinball (32 m). Nach Addition der Punkte lag dann David Brömmer 4 Pünktchen vor David Ulrich. So belegten sie Platz 1 und 2 bei der M 08!

Antons bestes Ergebnis waren 2,68 m im Weitsprung, gleich hinter David U. (9. Rang). Liams ersten Wettkampfeinsatz feierte er mit 30 m mit dem Medizinball (13. Platz). Manuel und Noah Holzmann (M 09) komplettierten die Jungs-Gruppe der M U 10.
Schön, dass die Mannschaft auf das Treppchen kam und sich über den 3. Platz freuen konnte!
Nachdem Raphael Stahl (M 10) beim Einspringen über die Kastentreppe gefallen war, versöhnte ihn dann eine gute Sprintzeit von 5,63 s wieder, womit am Ende ein 11. Platz heraussprang. Zusammen mit den M 11-ern Mathis Ulrich, Luca Kirsch und Felix Philipp kam er in die Mannschaftswertung der U 12. Mathis verpasste knapp das Treppchen trotz seiner superschnellen Läufe (Hindernislauf 7,86 s und Sprint 5,56 s). Auch Luca und Felix waren zum ersten Mal dabei: Lucas bestes Ergebnis war der Sprint in 5,69 s und Felix kam nach 8,40 s über alle Hindernisse ins Ziel. So belegten sie Platz 10 und 11. Und nun zur Mannschaftswertung: Tataaa, alle Jungs zusammen belegten den 2. Platz!!! Toll gemacht!
Und zum Schluss kamen unsere ältesten Jungen dran: Noah Brömmer und Felix Hummel, (beide M 12): Felix kämpfte wie ein Ritter, doch an diesem Tag fehlte ihm das Quäntchen Glück. Sein bestes Ergebnis waren 7,29 s im Hindernislauf, das ihn auf Rang 7 verhalf. Noah sammelte die meisten Punkte im Weitsprung mit 3,22 m.
Das LA-Trainerteam gratuliert allen TVE-Leichtathleten/-innen zur erfolgreichen Wettkampfteilnahme und wüscht euch viel Erfolg fürs Finale der Hallenserie am Sonntag, 18.03.18 in der Michelberghalle in Geislingen!
BM

David Ulrich (2.) und David Brömmer (1.) bei der Siegerehrung der M8!